Jule Wech

Krankenschwester …
Jahrgang 1962 … ein guter Jahrgang !
immer noch nicht weise …
Ich schreibe gern Gedichte und Geschichten …
Hoffe , dir gefällt , was du findest …

Advertisements

8 Gedanken zu “Jule Wech

  1. Die Kunst des Lebens ist auf einer schönen großen Wiese selbst das kleinste Gänseblümchen zu sehen und seine Kraft zu würdigen und sich daran zu erfreuen, auch wenn es dort größere und schönere Blüten gibt auf dieser Wiese.
    Denn die große schöne ganze Wiese besteht nur aus vielen kleinen Blüten und jede ist eine Schönheit für sich und der Zusammenhalt ergibt das ganze.
    Diese Kraft und dieses große Bild aus vielen kleinen „Blüten“ zu sehen geht leider vielen Mitmenschen im Leben verloren….
    Halte und bewahre es Jule….

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir sehr !
      Manchmal mein ich ja , ich halte mich mit zu viel Kleinkram auf … aber ja , es sind die kleinen und alltäglichen Dinge , die mitunter meine volle Begeisterung hervorrufen … ein Lächeln im Vorbeigehen … eine Hand , die eine andere Hand hält … ein funkelnder Stern am Himmel … ein Sonnenaufgang … und ja , auch vereinzelte Blümchen , die mag ich sehr …
      Und ganz besonders die Blume , die du mir hier überreichst … danke !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s